Ausgabe #52

Ausgabe #52

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazine!
ab Freitag, dem 19. Juli 2019 im Handel, steht unsere Dirtbiker Magazine Ausgabe #52(8/2019) im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen.

News

BRAD FREEMAN NEUER FÜHRENDER IN DER ITALIENISCHEN ENDURO KLASSE.

SANT'ANGELO IN VADO
Großartiges Rennen organisiert vom Motoclub T. Benelli aus Sant'Angelo in Vado für den fünften und sechsten Lauf der Italienischen Meisterschaft 2019. Trotz der starken Regenfälle der Vortage fand das Rennen statt. Zwölf Sonderprüfungen am Samstag und neun am Sonntag kennzeichneten die Rangliste der beiden Tage.
Freeman zeigte sich in großartiger Verfassung und gewann an beiden Tagen die Absolute Classification, ohne viel Platz für seine Gegner zu lassen. Diese beiden Siege führten ihn an die Spitze der Italienischen Meisterschaft.
Brad: "Zwei gute Tage! Ich konnte sofort einen guten Rhythmus finden und machte leider einige Fehler. Ich freue mich sehr, der neue Spitzenreiter der Italienischen Meisterschaft zu sein. Jetzt muss ich auf die nächsten Rennen hinarbeiten, um dieses Niveau zu behalten. Vielen Dank an das Team und an alle Sponsoren für die kontinuierliche Unterstützung! "
Ausgezeichnetes Rennen auch für Matteo Pavoni, der sich mit dem Sieg in beiden Tagen als Führender in der EY-Klasse bestätigt.
Matteo: "Es war ein gutes Rennen und ich konnte beide Tage gewinnen und dabei auch im Absoluten ziemlich gut abschneiden. Jetzt warten wir auf die beiden WM-Läufe, bei denen ich mein Bestes geben muss, um im Kampf um die WM zu bleiben".
Zwei zweite Plätze für Philippaerts in der E3 wegen des geringen Trainings für die Fußverletzung im letzten Rennen. Deny behält jedoch den Kopf der E3-Meisterschaft.
Verleugnen: "An beiden Tagen habe ich ein paar Sekunden verloren, aber ich habe mein Bestes gegeben. Sicherlich hat das geringe Training das Ergebnis ein wenig beeinflusst. Jetzt vor dem nächsten Rennen ist noch etwas Zeit und ich werde versuchen, mich besser vorzubereiten".
Positives Rennen für Marini, der in diesen zwei Tagen oft Zeit in den ersten drei der Juniorklasse aufgezeichnet hat, was zeigt, dass die Arbeit, die in der Juniorklasse geleistet wird, auf die richtige Weise geleistet wird.
Marini: "Ich bin froh, dass ich in verschiedenen Specials gute Zeiten gemacht habe. Das Endergebnis wurde dann durch Fehler beeinträchtigt. Ich bin auf dem richtigen Weg und muss weiter arbeiten, um auf das Podium zu gelangen, das immer näher rückt".
Für Brunengo ein vierter Platz am Samstag und ein DNF für ein technisches Problem am Sonntag.
Luca Pavone schließt mit zwei vierten Plätzen im FMI-Cup.
Lorenzo Macoritto war noch nicht anwesend. Nach mehreren Tests in Absprache mit dem Team entschied er sich, das Knie operieren zu lassen, um das Problem endgültig zu lösen. Seine Rückkehr ist für das Ende der Saison geplant.

Ähnliche Artikel

Mit Alexander Gehlert in Italien unterweg Teil 3.

Mit Alexander Gehlert in Italien unterweg Teil 3.

Unser Dirtbiker Redakteur, Frank Lippe Weckert ist mit Enduro GP Fahrer ...

17

Jun

2019

Mit Alexander Gehlert in Italien unterwegs.

Mit Alexander Gehlert in Italien unterwegs.

Unser Dirtbiker Redakteur, Frank Lippe Weckert ist mit Enduro GP Fahrer ...

15

Jun

2019

Hells Gate Extrem Enduro 2016

Hells Gate Extrem Enduro 2016

Ergebnisse des 13. "Hells Gate" Extrem Enduro in Italien

08

Feb

2016