Ausgabe #52

Ausgabe #52

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazine!
ab Freitag, dem 19. Juli 2019 im Handel, steht unsere Dirtbiker Magazine Ausgabe #52(8/2019) im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen.

News

CAIROLI UND PRADO SIEGEN WIEDER IN ITALIEN

MANTOVA (Lombardei, Italien) 12. Mai 2019 - Der 5. Lauf der FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2019 im italienischen Mantova war unvergesslich. Während beim Monster Energy MXGP in der Lombardei weiterhin Regen fällt, herrschte an diesem Wochenende das dynamische Duo von Red Bull KTM Factory Racing mit Antonio Cairoli und Jorge Prado, das die jeweiligen MXGP- und MX2-Kategorien gewann.

 

Nachdem der MXGP zum ersten Mal seit der Saison 2016 wieder in Mantova war, beobachtete die weltbeste Fangemeinde, wie die weltbesten Athleten ihr Können auf dem feuchten Sand zeigten. Während das Wetter heute dramatische Bedingungen brachte, sorgte es auch für epische Action in einem Rennen, in dem alles möglich war.

 

Nach abendlichen Stürmen war die harte und trockene Oberfläche von gestern Geschichte und matschiger Sandboden machte die Piste echt schwer fahrbar, aber Antonio Cairoli vom Red Bull KTM Factory Racing holte trotzdem den Fox Holeshot im ersten Rennen.

 

Tim Gajser, der größte Konkurrent von Cairoli, hatte einen guten Lauf in den letzten Rennen, hier in Mantova aber leider nicht und er ging in der ersten Runde über den Lenker.

 

Während Cairoli die Führung vor Ivo Monticelli und seinem Standing Construct KTM-Teamkollegen Max Anstie übernahm, sorgte ein Fehler von Monticelli für Probleme und ließ Anstie an beiden vorbeiziehen, während Cairoli nur eine Kurve später umkippte.

 

Gajsers Rennen eins wurde immer schlimmer, als er von einem anderen Fahrer in der Luft geschnitten wurde, was dazu führte, dass der Slowene eine Bodenprobe nahm. Der stark fahrende Monticelli fiel lieder mit Motorschaden aus und Pauls Jonass übernahm den Dritten Platz.

 

Weitere Stürze von Gajser liessen ihn auf den 10. Platz rutschen, während sowohl Jonass als auch sein Rockstar Energy Husqvarna Teamkollege Arminas Jasikonis, Anstie passierten. Die erste Zielflagge wird geschwenkt, als Cairoli den Sieg 10 Sekunden vor Jonass, Jasikonis, Anstie und Monster Energy Kawasaki Racing Team's Clement Desalle erringt, der die Top 5 knapp vor Monster Energy Wilvo Yamaha Official MXGP's Gautier Paulin abrundet.

 

Rennen 2 sah erneut Kairoli mit dem FOX Holeshot, seinem 7. in 2019, während Gajser diesmal nicht stürzte, hinter Cairoli lagen Paulin und die Brian Bogers vom Team HRC. Monticelli hatte wieder Pech, in Runde 2stürte er und musste aus dem Rennen aussteigen.

 

Kurz nach Monticellis Missgeschick stürzte sein Teamkollege Max Anstie zusammen mit Shaun Simpson von RFX KTM. Nachdem Anstie auch aus dem Rennen ausgeschieden war, war Glenn Coldenhoff nun der einzige Standing Construct-Fahrer, der als Fünfter unterwegs war.

 

Brian Bogers übernahm zu Beginn des Rennens den zweiten Platz von Paulin, wobei Jonass auch die #21 überholte. Jasikonis konnte im Gegensatz zu Jonass sein starkes Ergebnis in Rennen 1 nicht wiederholem, da er sich von Platz 23 in der ersten Runde bis zum 15. Platz im Ziel kämpfte.

 

An der Spitze war alles entspannt für Cairoli, der 42 Runden perfekte der 42 verfügbaren Runden über 12 Runden im Qualifying, 15 im Rennen 1 und weitere 15 im Rennen 2 absolvierte. Der Dominanz- und Doppelsieg brachte ihm zum vierten Mal in seiner Karriere den GP-Gesamtwert in Mantova ein, mit 2 in MX2 (2007 & 2008) und 2 in MXGP (2010 und jetzt 2019).

 

Das beste Einzelrennenergebnis in seiner MXGP-Karriere erzielte Bogers auf Platz zwei, Jonass auf Platz drei, Paulin auf Platz vier, Coldenhoff auf Platz fünf und Gajser auf Platz sechs. Die Top 5 der Gesamtwertung wurden von Jonass mit seinem ersten MXGP-Podium, Paulin, Desalle und Coldenhoff abgerundet.

 

Antonio Cairoli, "Es ist sehr schön, wieder in Italien zu sein, trotz des Wetters waren hier heute viele Fans, ich bin sehr dankbar, dass sie immer wieder kommen und jubeln. Ich bin natürlich sehr glücklich, danke an das ganze Team für die harte Arbeit und freue mich auf nächste Woche in Portugal, das ist eine weitere Strecke, die mir wirklich gefällt."

 

Pauls Jonass, "Es fühlt sich wirklich gut an, wieder hier zu sein und vor allem mit den MXGP-Jungs. Es war ein harter Winter und ein paar harte Monate, aber es fühlt sich wirklich toll an, hier oben zu stehen. Wir müssen immer noch hart arbeiten, weil ich weit von meiner besten Form entfernt bin, aber wir werden weiterarbeiten und hoffentlich kann ich bald wieder auf dem Podium stehen."

 

Gautier Paulin, "Wenn die Strecke so richtig hart ist, kann man viele Punkte gewinnen, aber man kann sie auch verlieren. Ich bin ziemlich glücklich, nach der Pause haben wir einen großen Schritt mit dem Motorrad gemacht, ich fühle mich wirklich gut. Heute war nicht das Ergebnis, das ich erwartet hatte, aber ich bin auf dem Podium, was auch immer ein Vergnügen für mein Team und mich selbst ist. Es werden gute GPs kommen und ich kann es kaum erwarten, wieder hinter das Gatter zu kommen."

 

MXGP Rennen 1 Top Ten: 1. Antonio Cairoli (ITA, KTM), 36:48.024; 2. Pauls Jonass (LAT, Husqvarna), +0:10.064; 3. Arminas Jasikonis (LTU, Husqvarna), +0:21.379; 4. Max Anstie (GBR, KTM), +0:27.299; 5. Clement Desalle (BEL, Kawasaki), +0:39.542; 6. Gautier Paulin (FRA, Yamaha), +0:49.512; 7. Jeremy Seewer (SUI, Yamaha), +0:52.425; 8. Glenn Coldenhoff (NED, KTM), +0:57.535; 9. Shaun Simpson (GBR, KTM), +1:03.646; 10. Tim Gajser (SLO, Honda), +1:10.362.

 

MXGP Race 2 Top Ten: 1. Antonio Cairoli (ITA, KTM), 35:37.572; 2. Brian Bogers (NED, Honda), +0:07.068; 3. Pauls Jonass (LAT, Husqvarna), +0:11.327; 4. Gautier Paulin (FRA, Yamaha), +0:15.790; 5. Glenn Coldenhoff (NED, KTM), +0:15.887; 6. Tim Gajser (SLO, Honda), +0:17.780; 7. Clement Desalle (BEL, Kawasaki), +0:47.849; 8. Benoit Paturel (FRA, Kawasaki), +0:51.229; 9. Jeremy Seewer (SUI, Yamaha), +0:54.290; 10. Arnaud Tonus (SUI, Yamaha), +1:11.509.

 

MXGP Gesamt Top Ten: 1. Antonio Cairoli (ITA, KTM), 50 Punkte; 2. Pauls Jonass (LAT, HUS), 42 S.; 3. Gautier Paulin (FRA, YAM), 33 S.; 4. Clement Desalle (BEL, KAW), 30 S.; 5. Glen

 

 

 

Während Cairoli den MXGP dominierte, eroberte sein junger Teamkollege und Red Bull KTM-Temafahrer Jorge Prado die MX2 Klasse im Sturm. Prado holte sich seinen 6. Fox Holeshot in 2019, um das erste Rennen zu starten, Red Bull-KTM-Kollege Tom Vialle wurde Zweiter.

 

Mehrere Fahrer wurden jedoch in der ersten Kurve erwischt und stürzten, darunter Calvin Vlaanderen vom Team HRC, Henry Jacobi von F&H Racing Kawasaki und Mitch Evans von Honda 114 Motorsports. Michele Cervellin von Yamaha SM Action MC Migliori und Monster Energy Kemea Yamaha Official MX2's Jago Geerts kamen beide schnell an Vialle vorbei und übernahmen die Plätze 2 und 3, während Prado führte.

 

Vialle's Rennen verschlechterte sich nur noch, als er fiel und als 18. wieder aufstieg, bevor er noch mehr Plätze verlor. Im Gegenteil, es war der Red Plate Halter Thomas Kjer Olsen von Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing, der sich im Laufe des Rennens verbesserte. Olsen war in der ersten Runde etwa 23., hatte sich aber in Runde 5 bereits auf den achten Platz vorgearbeitet.

 

Cervellin verlor dann seinen zweiten Platz an Geerts und einen weiteren an Jed Beaton vom Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing, bevor das Motorrad des Italieners zum Stillstand kam. Olsen entschied sich, die Lücke zu nutzen und die neue Goggle Lane für eine neue Brille zu nutzen, bevor er als Sechster die beiden Marchetti Racing Team KTMs Iker Larranaga und Yamaha SM Action MC Migliori's Maxime Renaux passierte.

 

Mit Olsen als 6. , gewann Sieger Prado 10 Punkte in der Meisterschaftswertung, während Geerts 5,8 Sekunden später als Zweiter vor Beaton, Team DIGA-Procross Husqvarna's Davy Pootjes und Hitachi KTM mit Bas Vaessen aus Milwaukee ins Ziel kam.

 

Im zweiten Rennen holte sich Vialle den Fox Holeshot vor Prado und Pootjes. Prado fuhr aber schnell an Vialle vorbei.

 

Olsen und Pootjes überholten Vialle auch, während Beaton als 6. einen schweren Sturz hatte. Jacobis Motorrad gab dann aufgrund der anspruchsvollen Bedingungen wie viele andere Bikes leider auf, während Prado den Sieg vor Olsen, Vialle, Pootjes und REVO Husqvarna UK's Dylan Walsh sicherte.

 

Der ungeschlagene Gesamtsieger zum vierten Mal in dieser Saison war Jorge Prado, während Olsen Zweiter wurde und Pootjes seinen ersten Podiumsplatz erreichte. Der Sieg von Prado reichte nicht aus, um das Red Platevon Olsen zu übernehmen, aber der Abstand fällt nun von den bisherigen 20 Punkten auf nur noch 7.

 

Jorge Prado, "Es ist toll, wiederzukommen, auf das Podium zu kommen, und der Gewinn des GP war für mich sehr wichtig, besonders für mein Selbstvertrauen nach einem Monat Pause. Heute war es wichtig, einen guten Start zu bekommen, das ist mir gestern nicht gelungen, aber heute habe ich wirklich gute Starts gehabt, die der Schlüssel zum Rennen waren. Es ist sehr schwierig, keine Fehler zu machen, jedes Mal gute Starts zu haben und nicht zu stürzen, ich muss mich nur konzentrieren, um zu führen."

 

Thomas Kjer Olsen, "Insgesamt war es ein tolles Wochenende für mich, im ersten Rennen hatte ich dieses Problem am Start, wo ich eine Weile gestürzt war, ich war ziemlich weit hinten, aber ich konnte in den ersten Runden einige Plätze gut machen und ziemlich schnell in eine gute Position kommen, ich arbeitete mich in die Top Ten und kam sogar auf Platz 6. Also, nachdem ich gestürzt war, war es ziemlich gut für mich, ich hielt sogar an, um meine Brille zu wechseln. Insgesamt hatte ich das Gefühl, dass ich dieses Wochenende gut fahren würde.

 

Davy Pootjes, "Es ist wirklich gut und ich bin wirklich glücklich, weil es hart war. Dieses Podium hätte vielleicht vor 4 Jahren stattfinden sollen, aber wegen Unfällen, Verletzungen und etwas Pech ist es nicht passiert. Letzten Winter haben wir zusammen mit DIGA Procross einen Plan aufgestellt, hart gearbeitet und es hat sich gelohnt. Ich fühle, dass dies die Stelle ist, an dem ich sein sollte, und ich bin noch nicht fertig."

 

MX2 Race 1 Top Ten: 1. Jorge Prado (ESP, KTM), 35:18.651; 2. Jago Geerts (BEL, Yamaha), +0:05.836; 3. Jed Beaton (AUS, Husqvarna), +0:26.496; 4. Davy Pootjes (NED, Husqvarna), +0:40.315; 5. Bas Vaessen (NED, KTM), +1:05.236; 6. Thomas Kjer Olsen (DEN, Husqvarna), +1:12.915; 7. Iker Larranaga Olano (ESP, KTM), +1:37.577; 8. Mitchell Evans (AUS, Honda), +1:47.716; 9. Morgan Lesiardo (ITA, KTM), +1:50.638; 10. Richard Sikyna (SVK, KTM), +1:51.878.

 

MX2 Race 2 Top Ten: 1. Jorge Prado (ESP, KTM), 36:52.290; 2. Thomas Kjer Olsen (DEN, Husqvarna), +0:08.779; 3. Tom Vialle (FRA, KTM), +0:36.069; 4. Davy Pootjes (NED, Husqvarna), +0:52.541; 5. Dylan Walsh (NZL, Husqvarna), +0:58.348; 6. Mitchell Evans (AUS, Honda), +1:01.889; 7. Mathys Boisrame (FRA, Honda), +1:11.299; 8. Maxime Renaux (FRA, Yamaha), +1:13.390; 9. Iker Larranaga Olano (ESP, KTM), +1:17.228; 10. Calvin Vlaanderen (NED, Honda), +1:19.630.

 

MX2 Overall Top Ten: 1. Jorge Prado (ESP, KTM), 50 Punkte; 2. Thomas Kjer Olsen (DEN, HUS), 37 p.; 3. Davy Pootjes (NED, HUS), 36 p.; 4. Mitchell Evans (AUS, HON), 28 p.; 5. Iker Larranaga Olano (ESP, KTM), 26 p.; 6. Jago Geerts (BEL, YAM), 25 p.; 7. Jed Beaton (AUS, HUS), 24 p.; 8. Bas Vaessen (NED, KTM), 22 p.; 9. Tom Vialle (FRA, KTM), 20 p.; 10. Mathys Boisrame (FRA, HON), 20 p.

 

MX2 Championship Top Ten: 1. Thomas Kjer Olsen (DEN, HUS), 207 Punkte; 2. Jorge Prado (ESP, KTM), 200 S...;

 

Ähnliche Artikel

MXGP Mantova Highlights

MXGP Mantova Highlights

Romain Febvre und Max Anstie dominierten das MXGP Wochenende in Mantova/Italien ...

24

Aug

2015

MXGP Imola Videohighlights

MXGP Imola Videohighlights

Wir haben für eich die Videohighlights, des MXGP in Imola am vergangenen ...

19

Aug

2019

MXGP Fernsehguide für das Rennen in Imola, am kommenden Wochenende.

MXGP Fernsehguide für das Rennen in Imola, am kommenden Wochenende.

Am kommenden Wochenende, startet der 15.Lauf der MXGP ...

16

Aug

2019