Ausgabe #68

Ausgabe #68

Ausgabe #68

Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazine!

ab Donnerstag, dem 19. November 2020 , steht unsere Dirtbiker Magazine Ausgabe #68(12/2020) im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen.

News

JEREMY SEEWER FEIERT DEN ERSTEN PODIUMSPLATZ IM JAHR 2020.

Jeremy Seewer von Monster Energy Yamaha Factory MXGP feierte die MXGP von Riga, den vierten Lauf zur FIM Motocross-Weltmeisterschaft, von der zweiten Stufe des Podiums aus, nachdem er die 22 Punkte für den zweiten Platz im letzten Rennen mit den 18 Zählern für den vierten Platz in Rennen 1 gepaart hatte.


Für das Monster Energy Yamaha Factory MXGP-Team war es eine Rückkehr zum Vertrauten. Jeremy Seewer, Arnaud Tonus und Gautier Paulin stehen im lettischen Kegums für den zweiten von drei Grands Prix an, der innerhalb von sieben Tagen am Veranstaltungsort "Zelta Zirgs" stattfinden wird.


Tonus begann den Tag mit einem heiß umkämpften Zeittraining und kam mit einer 1:53,985 als Zweiter der Pole-Position ein Stückchen näher, während Paulin mit einer 1:54,580 den sechsten Platz belegte. Seewer hatte einen kleinen Sturz, kam aber mit einer Zeit von 1:55,167 als Neunter unter die Top-10.


Das erste Rennen des Tages begann für Tonus mit einem spektakulären Start, als er während der gesamten 30-minütigen Renndauer nach vorne kämpfte, bevor er in der vorletzten Runde von der zweiten Position stürzte.


Hinter der Nummer "4" entfaltete sich viel Drama, beginnend mit einer Massenkarambolage in der ersten Kurve, in der Paulin am Ende des Rennens begraben wurde, während Seewer sein Bestes tat, um dem Chaos zu entgehen, dabei aber Positionen verlor.


Die Protagonisten der Meisterschaft wurden im ersten Rennen wirklich auf die Probe gestellt. Seewer befand sich im Mittelfeld und mitten in einem wütenden Kampf mit den ehemaligen Weltmeistern Romain Febvre und Jeffrey Herlings, während Paulin sein Bestes tat, um sich nach einem weiteren Sturz mit einem anderen Fahrer von der letzten Position aus zurückzukämpfen.  


An der Fahne musste sich Seewer schließlich mit dem vierten Platz begnügen, nachdem er Herlings das ganze Rennen über verfolgt hatte, während Tonus und Paulin sich von ihren Stürzen als Neunte bzw. 13. erholten.  


Im letzten Rennen des Tages waren Seewer und Tonus am Ausgang der ersten Kurve gut platziert, wobei beide YZ450FM-Fahrer unter den ersten Sieben lagen. Seewer, der fest auf einen Podiumsplatz zielte, nahm keine Gefangenen, als er auf den vierten Platz vorfuhr, bevor er die Fehler von Herlings und Antonio Cairoli nutzte, um zwei Runden vor Schluss den zweiten Platz zu übernehmen.


Ähnlich wie in Rennen 2 beim MXGP von Lettland vor nur 48 Stunden, kamen die '91er" dem ersten MXGP-Rennsieg immer näher und lagen nur eine Sekunde hinter dem späteren Rennsieger Arminas Jasikonis.


Mit einer extremen Talenttiefe im MXGP im Jahr 2020 sind die Top-15-Fahrer gleich schnell, was das Überholen extrem schwierig macht. Paulin schaffte es, von außerhalb der Top-15 auf den achten Platz vorzurücken, während Tonus in Runde 4 auf dem zehnten Platz hängen blieb.


In der Endwertung fehlten Seewer nur 3 Punkte auf einen ersten Grand-Prix-Sieg. Tonus schaffte einen saisonbesten achten Gesamtrang, während Paulin die Top-10 abrundete.


Nachdem Seewer sein bestes Ergebnis seiner Karriere mit dem zweiten Gesamtrang abgleichen konnte, rückte er in der MXGP-Meisterschaftswertung auf den fünften Platz vor. Paulin bleibt Achter, während Tonus als Zwölfter in die fünfte Runde der Serie einzieht, die am Sonntag, 15. August, hier in Kegums, Lettland, stattfinden wird.


Jeremy Seewer

2. MXGP von Riga, 40 Punkte

5. MXGP-Meisterschaftsstand, 120 Punkte

"Wir hatten einige großartige Rennen, auch am Sonntag. Ich fühle mich auf eine Art superglücklich... Ich bin stark ins Ziel gekommen, ich hatte einige harte Kämpfe und habe mich von einem schlechten Start gut erholt. Ich fühle mich großartig, aber auf der anderen Seite hatte ich zwei Rennen, bei denen ich so nahe am Sieg war, und heute war ich sogar nahe dran, den GP zu gewinnen. Ich habe also in diesen Tagen einige gute Ergebnisse erzielt, und die Strecke war rau, so dass es leicht war, Fehler zu machen. Ich bin wirklich glücklich, mein Motorrad funktioniert gut, auch wenn es noch ein paar Kleinigkeiten zu verbessern gibt, an denen wir arbeiten müssen. Das werden wir tun, und dann, so denke ich, werde ich für das letzte Rennen hier in Lettland am Sonntag bereit sein.


Arnaud Tonus

8. MXGP von Riga, 23 Punkte

12. MXGP-Meisterschaftsstand, 51 Punkte

"Das Zeittraining war wirklich gut. Die Zeiten waren wirklich knapp. In der letzten Trainingsrunde bin ich hart gefahren und als Zweiter ins Ziel gekommen, was mir am Start sehr geholfen hat! Ich hatte einen guten Start im ersten Moto und fuhr das ganze Rennen über sehr gut, machte aber in der vorletzten Runde einen Fehler. Das war verheerend. Es war mein Fehler; ich stand ein wenig unter Druck, machte dann den Fehler und wurde Neunter. Es war verheerend. Im zweiten Rennen war mein Start nicht so gut, und ich fuhr das ganze Rennen als Zehnter. Das Niveau ist so hoch, denn Romain Febvre war 10. und er stand am vergangenen Wochenende auf dem Podium. Es ist wirklich hart da draußen, aber ich muss das Positive sehen, und im Vergleich zum letzten Wochenende war es positiv.


Gautier Paulin

10. MXGP von Riga, 21 Punkte

8. MXGP-Meisterschaftsstand, 101 Punkte

"Ich habe mir letzte Woche meinen rechten Finger gebrochen, deshalb ist er ziemlich geschwollen und schmerzhaft, besonders wenn ich von einem Sprung oder in den harten Bremsschwellen lande. Es ist nicht leicht, aber ich habe gute Rundenzeiten. Mein Gate Pick war heute gut, aber ich hatte einen Sturz am Start, wieder mit Calvin Vlaanderen, und ich kam wieder in Fahrt, und dann wurde ein Fahrer bei einem Sprung abgewürgt, und ich traf ihn, und dann sprang Mitch Evans auf mich. Manchmal laufen die Dinge einfach nicht so, wie man möchte. Ich musste als Letzter starten und kam auf Platz 13 zurück. Beim letzten Moto wollte ich einfach nur ohne Kämpfe oder Stürze ins Ziel kommen. Ich kam auf den achten Platz zurück, blieb aber hinter einem Fahrer stecken. Mein Gefühl ist insgesamt gut, ich bin zufrieden mit dem Motorrad, ich habe nur hier und da ein paar Schmerzen von all den Stürzen, die ich hatte. Das werde ich morgen definitiv spüren. Ich mag das Motorrad so, wie es ist, ich habe alles, was ich brauche, um meine Karten auszuspielen und mit den Jungs vorne mitzufahren, denn ich habe die Geschwindigkeit. Sie können an den Rundenzeiten sehen, dass ich nur Probleme im Rennen vermeiden muss, um ein positives Ergebnis zu erzielen.

 

 

Ähnliche Artikel

Jeremy Seewer belegt starken 2.Platz beim Italienischen Garda-Trentino MXGP.

Jeremy Seewer belegt starken 2.Platz beim Italienischen Garda-Trentino MXGP.

Jeremy Seewer belegt einen starken 2. Platz beim Italienischen Garda-Trentino ...

09

Nov

2020

Arnaud Tonus zeigt Bestleistung, in St. Jean d'Angely (Frankreich)

Arnaud Tonus zeigt Bestleistung, in St. Jean d'Angely (Frankreich)

Arnaud Tonus vom Vilvo Yamaha Racing glänzte in St. Jean d'Angely und sicherte ...

27

May

2019

Jago Geerts ändert das Drama von Rennen 1 mit einem spektakulären Sieg in Rennen 2 in Lettland.

Jago Geerts ändert das Drama von Rennen 1 mit einem spektakulären Sieg in Rennen 2 in Lettland.

Jago Geerts gewi nnt den 2 Lauf der MX2 Klasse in Lettland. Alle weiteren ...

09

Aug

2020