Ausgabe #57

Ausgabe #57

Dirtbiker Magazine #57
Ab 20. Dezember 2019 im Handel
Hallo liebe Freunde des Dirtbiker Magazine!
ab Freitag, dem 20. Dezember 2019 im Handel, steht unsere Dirtbiker Magazine Ausgabe #57(1/2020) im Handel, in der wir euch wieder mit einer vielseitigen Mischung feinster Dirtbike-Themen versorgen.

News

PRESSEBERICHT VOM TEAM BECKER RACING SUPERCROSS DORTMUND

Magnus Smith gewinnt die SX125 Klasse im ADAC Supercross Cup 2019/2020.

In den altehrwürdigen Dortmunder Westfalenhallen fand das Finale des ADAC Supercross Cup 2019/2020 statt. Zum Abschluss der Saison veranstaltete das Becker Racing Team in Zusammenarbeit mit den Sponsoren IXS, Motocrumb, Maxxis und Polo ein Glücksrad, bei dem es Einiges für Fans und Zuschauer zu gewinnen gab. Dementsprechend groß war auch der Andrang in den Pausen im Fahrerlager und die Fahrer schrieben dazu das ein oder andere Autogramm. Zu den Teamfahrern in Dortmund zählten: Kevin Ballanger (SX1), Jeffrey Meurs (SX1), Håkon Fredriksen (SX2), Lucas Ankjær (SX2), Jimmy Grajwoda (SX2), Magnus Smith (SX125) und Oscar Tonin (SX125).

In den neuen Farben der ISX Bekleidung starten Kevin und Jeffrey im hochkarätigen Feld der SX1. Am Freitag konnte sich Kevin über die Last Chance Qualifikation für das Abendprogramm qualifizieren und zeigte dort konstante Leistungen. Er verpasste aber den Einzug in das Finale der besten 12. Jeffrey haderte noch etwas mit der Strecke und konnte sich leider nicht qualifizieren. Mit einem guten 4. Platz konnte sich Kevin am zweiten Tag für „die Nacht der Fans“ direkt qualifizieren und zeigte am Abend vor einer ausverkauften Halle starke Rennen. Leider verpasste er jedoch erneut den Einzug ins Hauptrennen. Jeffrey kam besser mit der Strecke zurecht, verpasste jedoch erneut die Qualifikationshürde. Diese sollte er am Sonntag mit einem Holeshot im Rennen der Last Chance Qualifikation meistern. Kevin konnte sich am Sonntag mit Platz 5 ebenfalls direkt qualifizieren. Trotz ihrer guten Leistungen, verpassten beide den Einzug in das 20 Runden lange Finale.

Im Kampf um die Prinzenwertung, der SX2 konnten sich Håkon, Jimmy und Lucas für das Abendprogramm am Freitag qualifizieren. In diesem hatte unser aussichtsreichster Kandidat Håkon einige technische Probleme mit der Kupplung und kam im Vorlauf und Last Chance Rennen jeweils nur als Letzter vom Startgatter weg. Trotz einer für Håkon üblichen beherzten Aufholjagd reichte es leider nicht für einen Finaleinzug. Dies gelang Jimmy und Lucas leider auch nicht, wobei Lucas das Rennen durch einen Sturz vorzeitig beendete. Nachdem Håkons Motorrad von den Mechanikern gründlich überholt worden war, konnte er am Samstag um die letzten Punkte im ADAC SX Cup kämpfen. Dass die Mechaniker gute Arbeit geleistet haben, zeigte er mit der schnellsten Zeit in seiner Qualifikationsgruppe. Für Lucas lief das Zeittraining alles andere als optimal, nachdem er zweimal heftig stürzte, verletzte er sich an der Schulter und musste das Wochenende vorzeitig beenden. Jimmy qualifizierte sich erneut direkt für das Abendprogramm. In diesem gelang ihm leider nicht der Finaleinzug. Im 15 Runden langen Finale startete Håkon zunächst gut ins Rennen, musste dann jedoch leider zu Boden und verlor den Anschluss an die Spitzengruppe. Er beendete das Rennen auf Platz 11. Da der Samstag der letzte Wertungstag zum ADAC SX Cup war, belegte er somit in der Endabrechnung der Meisterschaft Platz 8. Am Sonntag, dem letzten Veranstaltungstag zogen Jimmy und Håkon erneut über die Qualifikation in das Hauptprogramm ein und zeigten dort ihr Können. Nachdem für Jimmy leider erneut in der Vorrunde Schluss war, ging es für Håkon direkt ins Finale. In diesem kämpfte er lange um das Podium, hatte aber leider im Kampf mit 2 Konkurrenten das Nachsehen und musste sich hauchdünn mit Platz 5 zufrieden geben.

Mit Magnus und Oscar starteten in der SX125 zwei aussichtreiche Podiumskandidaten, wobei Magnus als Meisterschaftsführender mit Oscar den stärksten Konkurrenten im eigenen Team hatte. So war es auch Oscar, der sich vor Magnus die Pole Position sichern konnte. Im Finale war es dann zunächst ein Zweikampf der beiden Becker Racing Piloten, bei dem sich Oscar gegen Magnus durchsetzen konnte und ganz oben auf dem Tagespodium stand. Am Samstag gab es zunächst das gleiche Bild in der Qualifikation. Leider beging Oscar, der zu diesem Zeitpunkt bereits Trainingsschnellster war, einen kleinen Fahrfehler und verletzte sich ohne zu stürzen den Fuß. Dies bedeutete das vorzeitige Aus und machte den Weg für Magnus frei. Der junge Däne konnte das Finale souverän gewinnen und kürte sich zum Meister der SX125 im ADAC SX Cup 2019/2020, um so für strahlende Gesichter im gesamten Becker Racing Team zu sorgen.

Das Becker Racing Team bedankt sich bei allen Fahrern, Helfern, Sponsoren und Freunden für die erbrachten Leistungen und Unterstützungen und bereitet sich nun intensiv auf die kommende Outdoor-Saison vor. Diese startet Ende März bei den ADAC MX Masters in Fürstlich Drehna.

 

 

Ähnliche Artikel

Magnus Smith gewinnt souverän die SX125 Klasse.

Magnus Smith gewinnt souverän die SX125 Klasse.

Runde 2 zum ADAC SX Cup fand am Wochenende des ersten Advents in der Chemnitzer ...

01

Dec

2019

WIR VERLOSEN 10 TICKETS FÜR DEN ADAC SUPERCROSS 2020

WIR VERLOSEN 10 TICKETS FÜR DEN ADAC SUPERCROSS 2020

GEWINNSPIEL!WIR VERLOSEN 10 TICKETS FÜR DEN ADAC SUPERCROSS 2020IN DEN ...

30

Dec

2019

Supercross Dortmund Ran an die Tickets, auf die Plätze…

Supercross Dortmund Ran an die Tickets, auf die Plätze…

Der Vorverkauf für das Supercross 2020 in Dortmund startet, wir haben alle ...

30

Aug

2019